3. Platz beim GVO Hallencup in Bockhorn

Am Samstag, den 18.11.2017 sind wir mit dem 3. Platz vom GVO Hallencup des BV Bockhorn zurückgekehrt. Wahrlich kein schlechtes Ergebnis, wobei ohne das geradezu tragische Ausscheiden im Halbfinale sogar noch mehr drin gewesen wäre.

Mit großer Vorfreude ging es in den GVO Hallencup in Bockhorn, bei dem im ersten Spiel direkt ein harter Brocken auf uns wartete.

Mit großer Vorfreude ging es in den GVO Hallencup in Bockhorn, bei dem im ersten Spiel direkt ein harter Brocken auf uns wartete.

Aber von vorn: In dem mit zehn Mannschaften besetzten Turnier trafen wir zum Auftakt unserer Vorrunden-Gruppe B auf den FC Zetel, der uns direkt im ersten Spiel alles abverlangte. So entwickelte sich ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel, bei dem wir unsere wenigen Torgelegenheiten leider nicht nutzen konnten. Anders der Gegner, der einen unnötigen Ballverlust in der 7. Spielminute ausnutzte und mit der 1:0-Führung bestrafte. In den Schlussminuten warfen wir dann natürlich noch alles nach vorn, blieben aber leider weiter ohne Torerfolg und fingen uns 30 Sekunden vor Spielende mit einem Konter noch den 0:2-Endstand.

Von der Niederlage wachgerüttelt gingen wir entsprechend bissig in die zweite Vorrunden-Partie und leidtragender Gegner war der FC Rastede. Gerade einmal 13 Sekunden hatte die Uhr erst geschafft, als Batu und Tilmann mit einer schönen Kombination den Gegner das erste Mal schwindlig gespielt hatten und Batu, von Tilmann bedient, das 1:0 erzielte. Eine Minute später tankte sich Tilmann auf der rechten Seite erfolgreich durch und schloss selbst zum 2:0 ab. Nach ein paar zaghafteren Minuten konnten wir dann in der 6. Minute auf 3:0 durch Kevin erhöhen, der von Patrice in der Spitze bedient wurde. Von hier an fielen weitere Treffer im Minutentakt.

Zehn Minuten Einbahnstraßen sahen die Zuschauer bei unserer Partie gegen den FC Rastede, in der wir nach dem suboptimalen Auftaktspiel tollen Fußball boten.

Zehn Minuten Einbahnstraßen sahen die Zuschauer bei unserer Partie gegen den FC Rastede, in der wir nach dem suboptimalen Auftaktspiel tollen Fußball boten.

Kevin traf in der 7. Minute per Abstauber, nachdem Roman mit seinem Schussversuch noch am Keeper gescheitert war, eine Minute später konnte Patrice einen schönen Spielzug über die rechte Seite abschließen. Roman legte dann noch einmal für Kevin auf, der seinen dritten Treffer des Spiels erzielte und den Schlusspunkt setzte Roman selbst mit dem 7:0 nach Vorarbeit von Til.

Nahtlos fortgesetzt haben wir unsere gute Leistung im dritten Spiel gegen den TuS RW Emden, der mit zwei Siegen in die Partie gegangen war. So zeichnete sich das Duell schon als Vorentscheidung um den zweiten Platz in der Gruppe ab, der zum Halbfinal-Einzug nötig war. Entsprechend verhalten begannen beide Teams und man konnte merken, dass niemand den ersten Fehler machen wollte. So dauerte es bis zur 6. Minute als Tilmann einen Abspielfehler des gegnerischen Keepers nutzen und direkt zum 1:0 verwandeln konnte. Danach kamen wir in Fahrt: Niki legte einen halbhohen Einkick mit der Brust an seinem Gegenspieler vorbei und schloss dann mit einem Schuss aus dem Rückraum ins lange Eck zum 2:0 ab.

Auch das lange Bein des Torhüters kann nicht verhindern, dass der Schuss von Niki zum 2:0 unten rechts im Toreck einschlägt.

Auch das lange Bein des Torhüters kann nicht verhindern, dass der Schuss von Niki zum 2:0 unten rechts im Toreck einschlägt.

Eine Minute später erhöhten wir auf 3:0 durch Batu, der den Abpraller eines abgewehrten Freistoß-Versuchs von Patrice verwerten konnte. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Batu kurz vor Ende der Partie nach einem wunderschönen Diagonalpass von Til in die Spitze.

So hatten wir uns vor dem letzten Gruppenspiel gegen den TuS Büppel in eine hervorragende Ausgangsposition gebracht und konnten mit einem Sieg den Halbfinal-Einzug unter Dach und Fach bringen. Als wir in der 4. Minute in Führung gehen konnten nachdem wir einen schönen Angriff in der eigenen Abwehr starteten und schließlich Tilmann Batu bediente, sah auch alles danach aus. Allerdings währte die Freude nicht lange und schon mit dem direkten Gegenzug konnte der Gegner ausgleichen, bei dem uns der Ball unglücklich durchrutschte. Wiederum nur eine Minute später konnten wir erneut in Führung gehen, wobei dieses mal Tilmann von Batu bedient wurde. In der 7. Spielminute mussten wir aber ein weiteres Mal den Ausgleich hinnehmen, als wir bei einem Eckball nicht schnell genug die Ordnung fanden. Die Schlussminuten spielten beide Teams dann mit offenem Visier, es blieb am Ende aber beim 2:2, das uns zwar vorläufig den zweiten Platz bescherte, wir aber noch eine halbe Stunde zittern mussten, ehe der Halbfinal-Einzug perfekt war, nachdem der FC Zetel im direkten Duell unseren ärgsten Verfolger aus Emden besiegte.

Im Halbfinale wartete dann mit dem BV Bockhorn der Gastgeber auf uns, der leider den schnellsten Treffer des Tages erzielen und mit der allerersten Aktion schon nach sieben Sekunden in Führung gehen konnte. Als der BV in der 3. Minute sogar auf 2:0 stellen konnte, da wir nach einem Eckball den Ball nicht sichern konnten, schien die Partie frühzeitig entschieden zu sein, zumal wir bis hierhin noch gar nicht recht anwesend waren und überhaupt nicht zu unserem Spiel fanden. Zur Spielmitte fanden wir dann aber langsam unsere Linie und spätestens ein Pfostentreffer von Batu in der 6. Minute rüttelte auch den letzten wach und setzte noch einmal den Glauben an die Wende frei. In der 8. Spielminute belohnten wir uns dann auch mit dem Anschluss durch Batu, der von Patrice auf der rechten Seite in Szene gesetzt wurde. In der vorletzten Minute konnten wir dann  eine sehenswerte Stafette quer durch die gesamte eigene Reihe erfolgreich abschließen, die Tilmann mit dem 2:2 beendete.

In den letzten 90 Sekunden hatten wir dann gleich zweimal noch die Gelegenheit zum Siegtreffer, scheiterten aber jeweils um Haaresbreite. Unseren letzten Angriff konnte Bockhorn dann auch abfangen und den Ball mit einem Befreiungssschlag in unsere Hälfte befördern, womit sich die gesamte Halle bereits auf ein Neunmeterschießen einstellte, zumal nur noch zwei Sekunden auf der Uhr waren. Den langen Ball in die Spitze wollte Dennis dann noch einmal nach vorn schlagen, traf dabei aber einen aufgerückten Bockhorner Angreifer und ob man es glaubt oder nicht: der Ball Ball trudelte von diesem aus mit der Schluss-Sirene zum 2:3 über unsere Torlinie. Zunächst gab es noch Konfusion ob der Ball die Linie vor oder nach der Sirene überquert hatte, was bei dem tosenden Lärm der Halle bei dieser verrückten Szene nicht wirklich zu hören war, schlussendlich gab der Schiedsrichter den Treffer für die Gastgeber aber, so dass wir trotz toller Aufholjagd höchst unglücklich und in buchstäblich letzter Sekunde ausgeschieden waren.

So blieb uns zum Abschluss das kleine Finale, in dem wir ein weiteres auf den FC Zetel trafen, für den nach vier Siegen in der Gruppenphase im zweiten Halbfinale gegen GVO Oldenburg Endstation war. Die Köpfe der Jungs konnten wir nach dem kuriosen Halbfinale wieder aufrichten und in allerbester Jetzt-erst-recht-Manier zündeten sie noch einmal ein richtiges Feuerwerk.

Erst gemeinsamer Einmarsch, dann Shakehands vor dem kleinen Finale gegen den FC Zetel.

Erst gemeinsamer Einmarsch, dann Shakehands vor dem kleinen Finale gegen den FC Zetel.

Schon nach 26 Sekunden musste der FC-Keeper das erste Mal hinter sich greifen, nachdem Tilmann einen schönen Angriff abschließen konnte. Eine Minute später bediente er dann Batu, der seinerseits auf 2:0 erhöhte. In der 4. Minute mussten wir zwar den 1:2-Anschlusstreffer hinnehmen, fanden auch darauf aber die passende Antwort und spätestens als sich Til nach 6 Minuten durchwühlen und zum 3:1 vollenden konnte, waren wir endgültig auf der Siegerstraße und die Jungs spielten die Revanche gegen den FC Zetel mit Bravour zu Ende. Roman erzielte eine Minute später nach einem Angriff über die rechte Seite zunächst das 4:1, kurz darauf sogar das 5:1, bei dem er nach einem abgewehrten Schussversuch von Patrice am schnellsten reagierte und den Ball im Nachschuss über die Linie brachte. Den Schlusspunkt setzte Batu in der letzten Spielminute und erzielte nach einem Angriff über die linke Seite den 6:1-Endstand.

Damit belegten wir am Ende den 3. Platz und landeten auch in unserem dritten Hallenturnier dieses Winters auf dem Treppchen, wobei mit etwas mehr Glück im Halbfinale auch mehr drin gewesen wäre. Hier haben wir aber einfach den Start verschlafen und hinten raus bei Lichte betrachtet sogar auch genügend Möglichkeiten zum Sieg vergeben, so dass es nicht allein der kuriose Gegentreffer in letzter Sekunde war, der uns den Einzug ins Finale verwehrte.

Am Ende sind wir nur dicht an einer noch besseren Platzierung vorbei geschrammt, können nach dem sportlichen Leckerbissen im Spiel um Platz 3 aber mit einem guten dritten Platz die Heimreise antreten.

Am Ende sind wir nur dicht an einer noch besseren Platzierung vorbei geschrammt, können nach dem sportlichen Leckerbissen im Spiel um Platz 3 aber mit einem guten dritten Platz die Heimreise antreten.

Bemerkenswert ist die tolle Reaktion der Jungs, die sich im kleinen Finale von dem vorherigen Spektakel nicht runterziehen ließen und eindrucksvoll Revanche für die Auftaktniederlage gegen den FC Zetel nahmen. So beendeten wir das Turnier mit einem begeisternden Auftritt und konnten ein weiteres Mal erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.

Es spielten:
Batu (7 Tore), Dennis, Jonas (aus der E2 hat uns heute unterstützt), Kevin (3), Niki (1), Patrice (1), Roman (3), Til (1), Tilmann (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.