TV Jahn Delmenhorst E1 – VfL Stenum E1 3:2 (1:2)

Mit einer vermeidbaren Niederlage sind wir am Dienstag, den 29.08.2017 vom TV Jahn Delmenhorst zurückgekehrt. Vermeidbar nicht nur wegen einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung, sondern vor allen Dingen auch, weil wir über weite Strecken das spielerisch bessere Team waren.

Vorbildlich hatten die Gastgeber den gemeinsamen Einmarsch und die Begrüßungszeremonie organisiert, so wie es die Ausschreibung seit dieser Spielzeit offiziell vorsieht.

Vorbildlich hatten die Gastgeber den gemeinsamen Einmarsch und die Begrüßungszeremonie organisiert, so wie es die Ausschreibung seit dieser Spielzeit offiziell vorsieht.

So kamen wir mustergültig in die Partie und konnten bereits in der 4. Spielminute die 1:0-Führung erzielen. Zunächst war Tuna mit einem Freistoß von der linken Strafraumgrenze noch an der Mauer gescheitert, den Abpraller brachte er dann hoch vor das Tor und Til konnte am langen Pfosten per Kopf verwandeln.

Davon beflügelt versuchten wir weiter unser Spiel aufzuziehen, was uns auch weitestgehend gelang. Dies versuchten zwar auch die Gastgeber, das Defensivkonzept setzten unsere Jungs aber gut um und hatten insbesondere die Delmenhorster Nahtstelle, Spielmacher und Goalgetter Gino, gut im Griff.

So entwickelten sich zunehmend Feldvorteile für uns, die wir dann nach zwölf Spielminuten in die 2:0-Führung ummünzen konnten. Kevin konnte sich dabei auf der linken Angriffsseite durchwühlen und den Ball quer vor das Tor bringen, wo Batu keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu bringen.

Zur spielerischen Entfaltung ließen wir dem TV Jahn im ersten Durchgang wenig Raum. Wie schon vor drei Wochen im Freundschaftsspiel sorgten aber die Standards immer wieder für Gefahr, wobei wir heute auf die Ecken-Varianten schon deutlich besser vorbereitet waren.

Zur spielerischen Entfaltung ließen wir dem TV Jahn im ersten Durchgang wenig Raum. Wie schon vor drei Wochen im Freundschaftsspiel sorgten aber die Standards immer wieder für Gefahr, wobei wir heute auf die Ecken-Varianten schon deutlich besser vorbereitet waren.

Auch in der Folge hatten wir etwas mehr vom Spiel, konnten dies aber nicht zum weiteren Ausbau der Führung nutzen und mussten stattdessen den Anschlusstreffer der Platzherren hinnehmen, nachdem wir ein einziges Mal den gefährlichsten Delmenhorster nicht stellen konnten und dieser nach einem Strafraum-Solo durch drei Stenumer zum 1:2 einschieben konnte.

Mit diesem Ergebnis ging es nach 25 kraftraubenden Minuten und einer tollen Leistung unserer Jungs bei sommerlichen Temperaturen auch in die Pause.

Wassereimer und Schattenplätze waren in der Halbzeitpause bei den hochsommerlichen Temperaturen heiß begehrt.

Wassereimer und Schattenplätze waren in der Halbzeitpause bei den hochsommerlichen Temperaturen heiß begehrt.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir natürlich nahtlos an das kompakte Spiel des ersten Durchgangs anknüpfen, taten uns aber mit zunehmender Spieldauer schwerer, das Tempo und die Laufintensität der ersten Halbzeit hoch zu halten. Zwar suchten wir weiter unseren Weg nach vorn, konnten uns aber keine hinreichend zwingenden Möglichkeiten erspielen.

Anders erging es den Gastgebern, die nach 35 Minuten ausnutzen konnten, dass wir bei einer Ecke erstmals nicht wach genug waren. So kam Gino ungehindert zum Kopfball und konnte den Ausgleich erzielen konnte. Leider etwas zu sehr geschockt von dem Ausgleich verloren wir dann nach dem Anstoß zu schnell den Ball und mussten direkt mit dem nächsten Delmenhorster Angriff zusehen, wie erneut Gino das Spiel mit seinem dritten Treffer drehen konnte.

Nach dem Rückstand suchten wir natürlich noch einmal den Weg nach vorn, verloren dabei aber mit zunehmender Spieldauer die spielerische Linie und kamen nur zu selten zwingend vor das Tor.

Nach dem Rückstand suchten wir natürlich noch einmal den Weg nach vorn, verloren dabei aber mit zunehmender Spieldauer die spielerische Linie und kamen nur zu selten zwingend vor das Tor.

Das gab dem TV Jahn natürlich Sicherheit, der nun selbst besser in die Partie kam und sich so eine ausgeglichene und spannende Schlussphase entwickelte. Anders als drei Wochen zuvor im Testspiel konnten wir den 2:3-Rückstand heute aber nicht mehr drehen und so gingen die Delmenhorster schlussendlich als Sieger vom Platz.

So kamen wir am Ende leider zu keinem weiteren Treffer, auch wenn es hier anders aussieht. Der Ball landete aber leider hinter dem Delmenhorster Gehäuse.

So kamen wir am Ende leider zu keinem weiteren Treffer, auch wenn es hier anders aussieht. Der Ball landete aber leider hinter dem Delmenhorster Gehäuse.

Am Ende eine – wie eingangs bereits erwähnt – vermeidbare Niederlage in einem bei allerbestem Fußballwetter von beiden Seiten und allen Jungs insgesamt gut anzusehenden und ausgesprochen fair geführten Duell. Einem Duell, da waren sich beide Seiten einig, das eigentlich keinen Verlierer verdient hatte und für das den Jungs hüben wie drüben gerade auch bei diesen Bedingungen absolutes Lob gebührt.

Die spielerischen Vorteile auf unserer Seite kompensierte der TV Jahn mit zunehmender Spieldauer durch den größeren Willen und auch wenn wir ihn über weitere Strecken neutralisieren konnten, machten schlussendlich ein paar lichte Momente des Delmenhorster Spielmachers bei jeweils etwas zu wenig Gegenwehr im Ergebnis den Unterschied aus.

Dennoch haben wir heute auch viele gute Ansätze gezeigt und im ersten Auftritt ohne den verletzten Kapitän Tilmann hat die Mannschaft auf ihrem Weg einen weiteren Schritt nach vorn gemacht, auch wenn wir am Ende ohne Zählbares die Heimreise antreten.

Tore:
0:1 (4.) Til
0:2 (12.) Batu
1:2 (17.)
2:2 (35.) 
3:2 (36.) 

Es spielten:
Batu, Dennis, Jano, Kevin, Lukas, (Marlon), Marc, Matis, Niki, Patrice, Roman, Til, Tuna

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.