TuS Heidkrug E1 – VfL Stenum E1 5:9 (3:7)

Am Dienstag, den 03.05.2018 haben wir eine äußerst torreiche Partie beim TuS Heidkrug mit 9:5 (7:3) gewonnen.

Bei bestem Fußballwetter freuten sich am Dienstagabend beide Teams auf ein weiteres Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit.

Bei bestem Fußballwetter freuten sich am Dienstagabend beide Teams auf ein weiteres Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit.

Bei allerbestem Fußballwetter freuten sich beide Teams, die sich aus zahlreichen Begegnungen allein in dieser Saison bestens kennen, auf ein munteres und spannendes Duell, das dann aber schon früh in eine Richtung kippte.

So dauerte es gerade einmal 20 Sekunden, ehe der Ball das erste Mal im Netz zappelte, nachdem Tilmann den Ball im Mittelfeld erobern konnte, ein paar Schritte Richtung Tor machte und erfolgreich abzog. Fast im Gegenzug hätte es dann schon den Ausgleich gegeben, die Gastgeber trafen aber nur die Latte. Danach bekamen wir das Spiel aber schnell in den Griff und gestalteten die Anfangsphase sehr einseitig.

Mit dem 2:0 durch Batu in der 5. Spielminute und dem 3:0 durch einen schönen Lupfer von Tilmann konnten wir dann früh die Weichen auf Sieg stellen, auch wenn dem TuS Heidkrug eine Minute später der 1:3 Anschlusstreffer gelang. In der Folge spielten wir weiter druckvoll, während bei den Delmenhorstern praktisch gar nichts zusammen lief. Die Folge war das 4:1 durch Batu, der den Ball ungehindert aus dem Rückraum ins Tor zirkeln konnte, ehe Tilmann mit einem Doppelpack in der 16. und 18. Minute auf 6:1 erhöhen konnte.

In dieser Situation geht der Ball zwar knapp am Tor des TuS Heidkrug vorbei, weder der Gegner noch die tief stehende Sonne konnten ansonsten aber insgesamt sieben Treffer im ersten Durchgang verhindern.

In dieser Situation geht der Ball zwar knapp am Tor des TuS Heidkrug vorbei, weder der Gegner noch die tief stehende Sonne konnten ansonsten aber insgesamt sieben Treffer im ersten Durchgang verhindern.

Mit dieser fast schon zu sicheren Führung kehrte dann kurzzeitig ein wenig der Schlendrian ein und als wir bei einem eigenen Eckball viel zu weit aufgerückt waren, fingen wir uns durch einen Konter das 2:6, wenig später gingen wir in der Defensive einmal zu zögerlich zu Werke und wurden prompt mit dem 3:6 bestraft.

Kurz vor der Pause konnte Tilmann mit seinem fünften Treffer den zwischenzeitlichen Aufwind der Gastgeber stoppen und mit dem 7:3 den wichtigen Schlusspunkt unter diesen spektakulären ersten Durchgang setzen.

Gewarnt vom kuriosen Saisonauftakt beim SV Tungeln, bei dem wir einen zwischenzeitlich ungefährdeten scheinenden Sieg noch vergaben, wollten wir dieses Mal hoch konzentriert in den zweiten Durchgang gehen und das sollte uns auch deutlich besser gelingen. Zwar merkte man früh, dass sich der TuS ein klein wenig berappelt hatte und nun etwas besser im Spiel war, nachdem Mika in der 30. Minute zunächst auf 8:3 und nach einem zwischenzeitlichen weiteren Lattentreffer der Heidkruger in der 38. Minute sogar auf 9:3 erhöhen konnte, war die Partie aber endgültig entschieden.

Hier zappelt der Ball ein letztes Mal im Heidkruger Gehäuse, nachdem Mika zum zwischenzeitlichen 9:3 einschieben konnte.

Hier zappelt der Ball ein letztes Mal im Heidkruger Gehäuse, nachdem Mika zum zwischenzeitlichen 9:3 einschieben konnte.

Verteilt über den zweiten Durchgang hatten wir auch noch einige gute Gelegenheiten für weitere Treffer, ließen mit zunehmender Spieldauer aber die letzte Konsequenz vor dem Tor vermissen und nicht selten konnte sich auch der Heidkruger Keeper auszeichnen, der einige gute Situationen entschärfen konnte und schlimmeres für die Platzherren verhinderte.

Einige weitere Gelegenheiten wusste der Heidkruger Keeper mit mancher Glanzparade zu vereiteln.

Einige weitere Gelegenheiten wusste der Heidkruger Keeper mit mancher Glanzparade zu vereiteln.

Gleiches gilt allerdings auf unserer Seite auch für Marlon, der heute nach längerer Verletzungspause erstmals wieder zwischen den Pfosten stand. Speziell gegen Ende des zweiten Durchgangs hatte er bei den nun noch einmal zunehmenden Angriffsbemühungen der Gäste ein ums andere Mal entscheidend die Finger am Ball und verhinderte so ein neuerliches Aufbäumen des TuS.

Mit zunehmender Spieldauer spielte sich das Geschehen immer öfter auch einmal vor unserem Kasten ab. Bis auf zwei Ausnahmen in den Schlussminuten konnten wir uns dabei aber schadlos halten.

Mit zunehmender Spieldauer spielte sich das Geschehen immer öfter auch einmal vor unserem Kasten ab. Bis auf zwei Ausnahmen in den Schlussminuten konnten wir uns dabei aber schadlos halten.

Diese kamen in der 42. Minute noch zum 4:9 Anschlusstreffer und nach ihrem dritten und letzten Lattentreffer des Tages in der Schlussminute zum 5:9. Dies war dann aber auch wirklich der letzte Treffer des Tages und gleichzeitig der Endstand.

Durch die wirklich haushohe Überlegenheit speziell im ersten Durchgang, in dem die Gäste in Folge unseres Offensivspektakels ziemlich von der Rolle waren, geht der Sieg insgesamt sicherlich mehr als in Ordnung, auch wenn sich die Partie gegen Ende etwas ausgeglichener gestaltete.

Für uns ein wichtiger erster Schritt in den Derbymarathon. Nach einer kurzen Verschnaufpause wartet gerade mal 40 Stunden nach Spielende mit dem TSV Ganderkesee schon das nächste Duell auf uns, das wir mit einer ähnlich guten und konzentrierten Leistung ebenso erfolgreich gestalten wollen, wie das Auswärtsspiel beim TV Jahn wiederum nur drei Tage später.

Tore:
0:1 (1.) Tilmann
0:2 (5.) Batu
0:3 (6.) Tilmann
1:3 (7.)
1:4 (12.) Batu
1:5 (14.) Tilmann
1:6 (16.) Tilmann
2:6 (43.)
3:6 (44.)
3:7 (23.) Tilmann
3:8 (30.) Mika
3:9 (38.) Mika
4:9 (42.)
5:9 (50.)

Es spielten:
Batu, Jano, Kevin, Marc, Marlon, Matis, Mika, Niki, Til, Tilmann, Tuna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.