Turniersieg beim E-Jugend Mai-Cup des DBV

Am Montag, den 30.04.2018 haben wir am traditionellen Mai-Cup des Delmenhorster BV teilgenommen und konnten das mit 18 Teams bestückte Turnier am Ende als Sieger verlassen.

Trotz der etwas ungemütlichen Wetterbedingungen hatten unsere Jungs schon vorher richtig Bock auf das Turnier und haben das auch vom ersten Spiel an auf den Platz transportiert.

Trotz der etwas ungemütlichen Wetterbedingungen hatten unsere Jungs schon vorher richtig Bock auf das Turnier und haben das auch vom ersten Spiel an auf den Platz transportiert.

In der ersten von drei Vorrunden-Gruppen erwischten wir dabei einen Start nach Maß und konnten direkt im ersten Spiel ein 7:0 gegen die TSG Hatten-Sandkrug verbuchen, bei dem Tuna und Mika jeweils zwei Tore beisteuerten, ehe ein Eigentor der TSG das 5:0 bescherte.

Die erste Partie verlief derart einseitig, dass es so wie hier regelmäßig rappelvol war im Strafraum des Gegners, der sich aus unserer Umklammerung nicht lösen konnte.

Die erste Partie verlief derart einseitig, dass es so wie hier regelmäßig rappelvol war im Strafraum des Gegners, der sich aus unserer Umklammerung nicht lösen konnte.

Kevin erhöhte dann auf 6:0 und den Schlusspunkt setzte „Tiki“: Til und Niki beförderten den Ball wie kürzlich in der Hallenrunde schon einmal gemeinschaftlich über die Linie.

Im zweiten Spiel konnten wir dann den TuS Heidkrug II mit 4:1 bezwingen, bei dem Til, Kevin die ersten Treffer erzielten. Nachdem der TuS Mitte der Partie zum 2:1 Anschlusstreffer kam, machen Matis und Tuna aber schließlich den Sack zu.

Auch in Spiel 2 spielte sich das Geschehen mehrheitlich in des Gegners Hälfte ab. Hier - auch wenn es nicht so aussieht - verfehlen wir da Tor zwar noch knapp, insgesamt viermal brachten wir den Ball dann aber noch im Netz unter.

Auch in Spiel 2 spielte sich das Geschehen mehrheitlich in des Gegners Hälfte ab. Hier – auch wenn es nicht so aussieht – verfehlen wir da Tor zwar noch knapp, insgesamt viermal brachten wir den Ball dann aber noch im Netz unter.

Schwerer taten wir uns dann im dritten Vorrundenspiel, in dem wir gegen den gastgebenden Delmenhorster BV zwar überlegen waren, aber nur einen einzigen Treffer durch Tuna erzielen konnten, so dass die Partie bis zum Ende spannend blieb. Schlussendlich fuhren wir mit dem 1:0 aber den dritten Sieg im dritten Spiel ein.

Etwas schwerer taten wir uns gegen den Gastgeber. Zwar waren wir dem DBV spielerisch überlegen, körperlich hatten uns die Delmenhorster aber einiges entgegenzusetzen.

Etwas schwerer taten wir uns gegen den Gastgeber. Zwar waren wir dem DBV spielerisch überlegen, körperlich hatten uns die Delmenhorster aber einiges entgegenzusetzen.

Einen Rückschlag erlebten wir dann gegen die SG Findorff, gegen die wir in einem engen Spiel am Ende mit 0:1 unterlegen waren und so im letzten Spiel noch einmal gefordert waren, um den Viertelfinal-Einzug auch endgültig unter Dach und Fach zu bringen.

Mit einem 3:1-Erfolg gegen den TV Jahn Delmenhorst II sollte dies dann auch gelingen. Batu und Matis hatten eine 2:0-Führung vorgelegt, ehe die Delmenhorst einen Anschlusstreffer erzielen konnten. Mit dem 3:1-Treffer von Tuna war die Partie dann aber endgültig zu unseren Gunsten entschieden und der Einzug in die Endrunde gesichert.

Im Viertelfinale wartete dann zunächst der TuS Heidkrug III, gegen den wir die Weichen früh auf Sieg stellen konnten und durch Treffer von Kevin, Tuna, Batu und Marc ungefährdet ein 4:0 vorlegen konnten. Gegen Ende der Partie gelang dem Gegner dann zwar noch Ergebniskosmetik und der 4:1-Anschlusstreffer, damit war das Spiel dann aber auch beendet.

Im Halbfinale trafen wir dann auf den SV Tungeln II, gegen die wir mit einem kuriosen Blitztor schon nach 10 Sekunden in Führung gehen konnten, nachdem Tuna den Torhüter bei einem Rückpass des eigenen Verteidigers störte, dessen Befreiungsschlag blockte und der Ball schließlich aus kürzester Distanz direkt ins Tor trudelte. In der Folge hatten wir dann auch in dieser Partie mehr vom Spiel, ohne uns aber allzu zwingende Möglichkeiten herauszuspielen, da der SV Tungeln sich voll in die Partie warf und auch seinerseits den Weg nach vorn suchte. Nachdem es hüben wie drüben dabei aber keine weiteren Treffer gab, zogen wir mit dem 1:0-Erfolg schließlich ins Finale ein. Kompliment aber an den Gegner, der als einziges Team des jüngeren Jahrgangs ins Halbfinale eingezogen war und sich dort wie schon im gesamten Turnier teuer verkaufte.

Nicht behaupten kann man dies leider vom Trainer des Teams, der schon während des Spiels durch vereinzelte unschöne Äußerungen aufgefallen war und bis hin zur Siegerehrung unangenehm auffiel mit lautstarken Behauptungen, das Halbfinale sei nur durch ein Handtor entschieden worden. Unrühmlicher Höhepunkt war sein Gang zu unserem Siegtorschützen Tuna, dem er noch bei der Siegerehrung zu dessen Handtor gratulierte. Ein Verhalten, das für einen Jugendtrainer absolut beschämend ist, erst recht, wenn man sieht, wie absurd die Unterstellung ist, denn der Siegtreffer wurde von Kamerakind Andreas zufällig im Bild eingefangen:

Nun denn, nach dem verdienten Finaleinzug wartete zum Abschluss des Turniers ein Duell mit dem bestens bekannten TV Jahn Delmenhorst auf uns, der sich in seinem Halbfinale im Neunmeterschießen gegen die SG Findorff durchsetzen konnte.

Wie man erwarten durfte entwickelte sich ein spannendes und recht ausgeglichenes Finale mit leichten Feld- und Chancenvorteilen eher auf unserer Seite.

Hier scheitert Batu noch knapp und schießt den Ball im Finale gegen den TV Jahn Delmenhorst knapp über das Tor...

Hier scheitert Batu noch knapp und schießt den Ball im Finale gegen den TV Jahn Delmenhorst knapp über das Tor…

Der einzige Treffer des Tages fiel dann nach neun Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von der Mittellinie: der von Matis getretene Ball senkte sich hinter dem Delmenhorster Keeper ins Netz.

---wenig später war es dann aber passiert und ein Freistoß von Matis senkte sich aus großer Entfernung ins Delmenhorster Tor.

—wenig später war es dann aber passiert und ein Freistoß von Matis senkte sich aus großer Entfernung ins Delmenhorster Tor.

Der TV Jahn suchte daraufhin in der Schlussphase natürlich noch einmal den Weg nach vorn, mit der Führung im Rücken spielten wir die Partie aber ruhig zu Ende, verteidigten konsequent und gingen so mit dem 1:0 schlussendlich als Sieger des Spiels und Turniers vom Platz. Kompliment dennoch auch an unseren Delmenhorster Nachbarn für einen insgesamt starken Turnierauftritt. Das Finale hat schon frühzeitig Lust gemacht auf das Ligaduell, das am 08.05. in Delmenhorst gespielt wird.

Am Ende eines kraftraubenden Turniers mit insgesamt 96 Minuten Spielzeit freuen wir uns mit letzter Kraft über den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Am Ende eines kraftraubenden Turniers mit insgesamt 96 Minuten Spielzeit freuen wir uns mit letzter Kraft über den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Während wir uns über den Turniersieg freuen, abschließend auch noch ein Kompliment und Dankeschön an den Delmenhorster BV und allen voran Klaus-Dieter Bischoff für die Organisation des nun schon 20. Mai-Cups, bei dem wieder einmal alles reibungslos über die Bühne ging.

Es spielten:
Batu (2 Treffer), Jano, Kevin (3), Konstantin, Marc (1), Matis (2), Mika (2), Niki (0,5), Til (1,5), Tuna (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.