5. Platz beim Wehde-Cup des FC Zetel

Einen Tag nach der Vize-Weltmeisterschaft bei der Papenburger Mini-WM haben wir beim Wehde-Cup des FC Zetel zum Abschluss des Wochenendes den 5. Platz belegt.

Dabei haben wir den Turnierstart verschlafen wie selten. Im ersten von drei Vorrunden-Spielen in Gruppe B gegen den FC Rastede waren gerade einmal 55 Sekunden gespielt, da lagen wir schon mit 0:2 zurück, nachdem wir jeweils leichtfertig die Bälle verloren und dem Gegner direkt vor die Füße gespielt hatten. In der Folge fingen wir uns dann einigermaßen, entwickelten aber viel zu wenig Durchschlagskraft im Spiel nach vorne, um die Rasteder, die mit der Führung im Rücken kompakt standen, ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Positivste Meldung des weiteren Spielverlaufs war, dass wir zumindest in der Defensive auch nichts mehr zuließen, was aber nichts an der 0:2-Auftaktniederlage änderte.

Nach dem verschlafenen Start kamen wir im weiteren Verlauf zwar zumindest etwas besser ins Spiel, konnten uns gegen - wie man hier gut sieht - kompakt verteidigende Rasteder aber keine zwingenden Tormöglichkeiten herausspielen.

Nach dem verschlafenen Start kamen wir im weiteren Verlauf zwar zumindest etwas besser ins Spiel, konnten uns gegen – wie man hier gut sieht – kompakt verteidigende Rasteder aber keine zwingenden Tormöglichkeiten herausspielen.

So standen wir schon zum zweiten Spiel gehörig unter Druck und bekamen es mit dem Brinkumer SV zu tun, der sich im Spiel zuvor bereits mit 7:0 warm geschossen hatte. Entsprechend druckvoll legte der Gegner auch los und setzte uns früh unter Druck, nach einem gehörigen Wachrüttler in der Kabine waren aber auch unsere Jungs dieses Mal von Beginn an hoch konzentriert im Spiel. Dennoch kam der wirklich starke Gegner in der dritten Minute zur Führung und konnte diese nach sechs Minuten auch noch erhöhen. Dennoch gaben wir uns nicht auf und wehrten uns gegen die körperlich überlegenen und spielstarken Brinkumer nach Leibeskräften. Gegen Ende der Partie kamen wir dann auch vermehrt zu eigenen Chancen und konnten in der zehnten Minute durch Niki den Anschlusstreffer erzielen. Trotz aller weiteren Angriffsbemühungen sollte uns der Ausgleich aber nicht mehr gelingen und wir mussten uns mit 1:2 geschlagen geben.

Anders als im ersten Spiel haben wir hier aber zumindest alles versucht und wollten auf der stark verbesserten Leistung für den weiteren Turnierverlauf aufbauen.

Da vor dem dritten und letzten Gruppenspiel gegen den FC Zetel II bereits klar war, dass wir das Halbfinale nicht mehr erreichen würden, riefen wir einen Neustart aus und nahmen uns vor, nun die untere Turnierhälfte zu rocken und den 5. Platz einzufahren.

Den Grundstein hierfür legten wir mit einem souveränen Sieg im dritten Spiel. Roman konnte bereits in der ersten Spielminute zum 1:0 abstauben, Niki zwei Minuten später nach einer Ecke von Roman zum 2:0 erhöhen.

Im dritten Gruppenspiel gegen den FC Zetel hatten wir ein deutliches Übergewicht und konnten daraus auch endlich Kapital schlagen. Auch wenn dieser Ball, man mag es kaum glauben, sein Ziel noch knapp verfehlt, brachten wir es im Spielverlauf auf insgesamt vier Treffer.

Im dritten Gruppenspiel gegen den FC Zetel hatten wir ein deutliches Übergewicht und konnten daraus auch endlich Kapital schlagen. Auch wenn dieser Ball, man mag es kaum glauben, sein Ziel noch knapp verfehlt, brachten wir es im Spielverlauf auf insgesamt vier Treffer.

In der Mitte der Partie erhöhte Jano mit einem Flachschuss ins Eck aus der zweiten Reihe auf 3:0, ehe wir eine Minute später den Anschlusstreffer des FC Zetel hinnehmen mussten. Dieser brachte uns aber nicht nachhaltig aus dem Konzept und so spielten wir bis zum Schluss ungefährdet die Führung runter und konnten in der Schlussminute erneut nach einer Ecke durch Til auch noch den 4:1-Endstand markieren.

Der unbedingte Wille, sich den 5. Platz zu sichern stand den Jungs schon vor der Partie ins ins Gesicht geschrieben und es sollte uns auch gelingen, diesen Siegeswillen auf den Platz zu bringen.

Der unbedingte Wille, sich den 5. Platz zu sichern stand den Jungs schon vor der Partie ins ins Gesicht geschrieben und es sollte uns auch gelingen, diesen Siegeswillen auf den Platz zu bringen.

Im Spiel um Platz 5 trafen wir damit auf den Drittplatzierten der Gruppe A, den TuS Sillenstede, der zwar auch noch nur ein Spiel in seiner Gruppe gewinnen konnte, dabei aber zehn Tore erzielte, so dass wir vor der Offensivstärke des Gegners gewarnt waren. Entsprechend quirlig und offensiv legte der Gegner aber auch los und konnte in der dritten Minute die Führung erzielen. Wenig später war der Gegner dann einer Vorentscheidung nahe, mit vollem Einsatz konnte wir aber einen zweiten Gegentreffer verhindern, nachdem zunächst Niki einen Ball in letzter Sekunde von der Linie kratzte und sich in der Folge praktisch alle Stenumer erfolgreich in die Nachschuss-Versuche der Sillensteder warfen, so dass wir diese brenzlige Situation schadlos überstanden. Wir besannen uns dann langsam auf unsere eigenen Qualitäten und nahmen das Heft zunehmend in die Hand. Matis war es in der sechsten Minute, der sich durch die Mitte tankte und mit einem wuchtigen Schuss aus der Distanz den wichtigen und verdienten Ausgleich erzielte.

Nach dem Ausgleich gegen den TuS Sillenstede verlagerten wir uns mehr und mehr auf die Offensive und drängten auf die Führung, die uns wenig später auch gelingen sollte.

Nach dem Ausgleich gegen den TuS Sillenstede verlagerten wir uns mehr und mehr auf die Offensive und drängten auf die Führung, die uns wenig später auch gelingen sollte.

Eine Minute später konnte sich Patrice schön über die rechte Angriffsseite durchsetzen und Jano in der Mitte bedienen, der die 2:1-Führung erzielte. In der Folge ging es weiter munter auf und ab und ein ums andere Mal mussten wir auch in der Defensive noch ganze Arbeit leisten. Einen brandgefährlichen Konter konnte Lukas in letzter Sekunde blocken und einige weitere Versuche entschärfte spätestens Keeper Marlon und so sicherten wir alle gemeinsam die Führung, ehe wir dann zwei Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung zu unseren Gunsten erzielen konnte. Roman hatte dabei Kevin bedient und dieser konnte das viel umjubelte 3:1 erzielen und damit die Weichen für einen dank einer tollen kollektiven Mannschaftsleistung auch hoch verdienten Sieg stellen. Zwar mussten wir Sekunden vor dem Ende noch den 3:2-Anschlusstreffer hinnehmen, direkt danach war die Partie aber beendet und der 5. Platz unter Dach und Fach.

Immerhin das Ziel für die zweite Turnierhälfte haben wir erreicht und treten am Ende mit dem 5. Platz beim Turnier des FC Zetel die Heimreise an.

Immerhin das Ziel für die zweite Turnierhälfte haben wir erreicht und treten am Ende mit dem 5. Platz beim Turnier des FC Zetel die Heimreise an.

Ohne den verschlafenen Start wäre unter dem Strich sicherlich auch noch ein wenig mehr drin gewesen, aber beginnend mit dem deutlich verbesserten Auftritt gegen den leider etwas zu starken späteren Finalisten aus Brinkum, haben sich die Jungs immer besser in das Turnier gebissen und sich hinten raus mit zwei couragierten, erfolgreichen Auftritten das positive Ende absolut verdient.

Es spielten:
Jano (2), Kevin (1), Lukas, Marlon, Matis (1), Niki (2), Patrice, Roman (1), Til (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.