4. Platz beim Edeka Janssen Cup des Heidmühler FC

Am Sonntag, den 04.02.2018 haben wir den 4. Platz beim mit 12 Teams bestückten Edeka Janssen Cup des Heidmühler FC belegt.

Die in drei Gruppen à 4 Mannschaften ausgetragene Vorrunde lief dabei für uns wie „geschnitten Brot“ und mit drei souveränen Siegen sicherten wir uns den Gruppensieg in der Vorrunden-Gruppe C.

Im ersten Spiel schlugen wir dabei den TuS Sillenstede mit 6:1, wobei Tilmann und Til jeweils einen Doppelpack beisteuerten und Tuna und Batu per Neunmeter für die weiteren Treffer sorgten, ehe der TuS noch zum Ehrentreffer gegen Ende der Partie kam.

Ähnlich torhungrig zeigten wir uns auch im zweiten Gruppenspiel, in dem wir der zweiten Mannschaft des gastgebenden Heidmühler FC keine Chance ließen. Treffer von Tilmann (2), Batu, Niki und Til sorgten am Ende für ein 5:0.

Gemeinsamer Einmarsch zum letzten Gruppenspiel gegen des BSC Burhafe, das wir am Ende ebenso wie die beiden voran gegangenen Partien souverän gewinnen sollten.

Gemeinsamer Einmarsch zum letzten Gruppenspiel gegen des BSC Burhafe, das wir am Ende ebenso wie die beiden voran gegangenen Partien souverän gewinnen sollten.

Auch das letzten Spiel der Vorrunde konnten wir ebenso ungefährdet wie klar für uns entscheiden und brachten mit einem 6:0 gegen den BSC Burhafe den Gruppensieg endgültig unter Dach und Fach. Tilmann erzielte dabei seinen obligatorischen Doppelpack, die weiteren Treffer besorgten Tuna, Batu, Til und Roman.

Nach der Vorrunde hatte der ungewöhnliche Turniermodus dann ein Viertelfinale vorgesehen, in dem wir auf den TuS Jaderberg trafen und langsam aber sicher mehr gefordert wurden. Mit einem 2:0-Erfolg, bei dem Tilmann und Til die Treffer markierten, konnten wir aber den Einzug ins Halbfinale sichern.

Hier trafen wir mit dem VfL Oldenburg auf einen Top-Gegner, mit dem wir uns erst vor kurzem im Finale der Mini-WM in Papenburg ein packendes Duell lieferten. Nachdem wir seinerzeit mit 0:1 noch den Kürzeren zogen, wollten wir heute erfolgreich Revanche nehmen und erwischten mit zwei frühen Treffern von Tuna und Tilmann auch einen perfekten Start. Die Oldenburger zeigten sich wenig geschockt und konnten Fehler auf unserer Seite eiskalt bestrafen und mit zwei Treffern ihrerseits ausgleichen. Leider versäumten wir es, trotz unserer insgesamt höheren Spielanteile aus unseren guten Gelegenheiten im weiteren Spielverlauf Kapital zu schlagen, aber auch Marlon musste zweimal in höchster Not eingreifen, so dass schlussendlich ein Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste.

Nach einem spannenden Halbfinale, in dem wir es leider versäumt haben, die Überlegenheit rechtzeitig in einen Sieg umzumünzen, musste am Ende ein Neunmeterschießen über Sieg und Niederlage richten.

Nach einem spannenden Halbfinale, in dem wir es leider versäumt haben, die Überlegenheit rechtzeitig in einen Sieg umzumünzen, musste am Ende ein Neunmeterschießen über Sieg und Niederlage richten.

Tuna und Matis legten hier vor, den dritten Versuch konnte der Oldenburger Keeper aber parieren und nachdem der VfL seinerseits alle Strafstöße verwandeln konnte, zogen wir am Ende mit 4:5 den Kürzeren und mussten uns ein weiteres Mal knapp geschlagen geben.

Matis ist hier mit seinem Versuch noch erfolgreich und auch Tuna konnte für uns treffen, am Ende hatten die Oldenburger im Neunmeterschießen aber mit 3:2 die Oberhand und ziehen so insgesamt mit 5:4 ins Finale ein.

Matis ist hier mit seinem Versuch noch erfolgreich und auch Tuna konnte für uns treffen, am Ende hatten die Oldenburger im Neunmeterschießen aber mit 3:2 die Oberhand und ziehen so insgesamt mit 5:4 ins Finale ein.

Zum Spiel um Platz 3 gegen den Leher TS war dann die Luft raus und wir erlebten zum Abschluss des langen Turniertages ein regelrechtes Debakel. Am Ende hieß es 0:6 wobei Keeper Marlon sogar noch Schlimmeres verhinderte, der seine Sache an diesem Tag ohnehin blendend machte.

Hinten raus natürlich ein höchst unglücklicher Verlauf ohne echtes Happy End, wobei zumindest Tilmann noch als auffälligster Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde. Unter dem Strich muss man sich ansonsten mit einem 4. Platz bei diesem hochkarätig besetzten, aber durch die vielen Mannschaften insgesamt auch arg langen, Turnier aber auch nicht verstecken.

Es spielten:
Batu (3), Marlon, Matis (0+1 im Neunmeterschießen), Niki (1), Patrice, Roman (1), Til (5), Tilmann (8), Tuna (3+1)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.